Gorillas

Heutzutage wird im Zusammenhang mit Gorillas häufig von den "sanften Riesen" gesprochen. Tatsächlich  gelten die Gorillas als die friedlichsten und familiärsten Menschenaffen. Dies sollte jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass vor allem die bekannt gewordenen Silberrücken als Oberhaupt der Gruppe ihre Familie  bei Gefahr tatkräftig und äußerst eindrucksvoll zu verteidigen wissen.
Bezeichnung:   - Gorilla gorilla gorilla (Westlicher Flachlandgorilla)
  - Gorilla gorilla graueri (Östlicher Grauergorilla)
  - Gorilla gorilla beringei (Berggorilla)
Lebensraum: Alle Gorilla-Arten sind ausschließlich auf dem afrikanischen Kontinent zu finden.
Flachlandgorilla: Kamerun, Kongo, Äquatorial-Guinea, Nigeria, Gabun
Grauergorilla: Kongo
Berggorilla: Uganda, Ruanda, Kongo
Körpermaße: Genau wie alle anderen Menschenaffen besitzen Gorillas keinen Schwanz.
Körperlänge:
   Männchen ca. 172-196 cm
   Weibchen ca. 150 cm
Gewicht:
   Männchen ca. 130-300 kg
    Weibchen ca. 60-100 kg
Aussehen: Flachlandgorilla: braungraues Fell, der silbriggraue Rückensattel erwachsener Männchen zieht sich über Rumpf und Oberschenkel
Grauergorilla: schwarzes Fell, der silbriggraue Sattel ist auf den Rücken beschränkt, die Brust und der Körper sind breiter als beim Flachlandgorilla Berggorilla: schwarzes Fell, besonders an den Armen längere Haare.
Seite 2